STATEMENT Mobile Lösungen im Kunst- und Kulturbereich

clara.schultes.uni-linz, 25. Jšnner 2017, 15:47

 

Die Firmen NOUS Wissensmanagement GmbH und PIXCREATION widmen sich nicht nur der Business- und Enterprise-Sparte, sondern entwickeln auch Anwendungsbeispiele für innovative mobile Lösungen im Kunst- und Kulturbereich. In der Folge werden die Produkte NOUSguide (von NOUS) und LiveQR (von PiXCREATION) sowie ihre Funktionsweisen näher vorgestellt.



NOUSguide

  
Die NOUS Wissensmanagement GmbH ist ein international tätiges Unternehmen mit ihrem Firmenhauptsitz in Wien, die für ihre Innovationsleistungen bereits mehrfach ausgezeichnet wurde. (Vgl. Q1) Es zählt zusammen mit der Schwesterfirma PocketScience zu Österreichs größten und erfolgreichsten App-Entwicklern. (Vgl. Q2) NOUS gilt zudem als führender Provider digitaler Lösungen im Kulturbereich. (Vgl. Q3) NOUS entwickelt dabei für namhafte Partner. Zu den erfolgreichsten Produkten von NOUS zählen ihre ständig weiterentwickelten NOUSguides. Diese mobilen Multimedia-Guides sowie Besucherinformations- und Kommunikationssyteme für Kunst- und Kulturinstitutionen (wie etwa Museen) sowie Tourismusbetriebe werden seit 2006 hergestellt und vertrieben. Sie dienen der Informationsvermittlung mittels Audios, Videos, 3D-Animationen, interaktiven Spielen oder auch Augmented Reality. (Vgl. Q4)

 

NOUSguide
NOUSguide (Q6)


NOUS ist seit 2007 ein zertifizierter Apple Developer. Das Unternehmen entwickelt zusätzlich auf Plattformen wie Android, Nokia, Windows Phone 7 oder Samsung. (Vgl. Q5) NOUS liefert individuelle Konzepte sowie Technikinnovationen für die jeweiligen Kulturbetriebe und geht damit neue Wege in der Kunst- und Kulturvermittlung. Zu den eingesetzten Technologien zählen Social Media Integration, WLAN-3D-Lokalisierung, iBeacon-, NFC- und RFID-Technologie, indoor-Navigation oder auch Extended Reality (360- Grad-Videos, Augmented und Virtual Reality sowie mixed Realityverfahren). (Vgl. Q6) Dazu werden vielfältige Sensoren benötigt, wie zum Beispiel zur Standortlokalisierung von Personen WLAN oder Bluetooth. Für Navigation oder Virtual Reality werden überdies Beschleunigungssensoren, Gyroskop und Kompass benötigt.
Speziell Extended Reality-Funktionen erwecken Neugier und dienen einem gamebasierten Zugang zur Wissensvermittlung über virtuelle Räume. (Vgl. Q7) Sie bieten die Möglichkeit Objekte in neuen (zB. geschichtlichen) Kontexten zu präsentieren.
Kreatives Storytelling macht Kunstwerke und Ausstellungen unterhaltsam und besser verständlich.  Somit werden neue digitale Museumswelten und ein noch intensiveres Kulturerlebnis kreiert. Den NOUSGuide gibt es sowohl als In-house-Leihgerät als auch als Bring Your Own Device-Lösung, er kann mit verschiedenen Touren und Sprachen zielgruppenspezifisch bespielt werden. Über den NOUSconductor als CMS können spezielle Ausstellungsinhalte, aber auch tagesaktuelle Neuigkeiten wie Veranstaltungshinweise und Touren jederzeit erweitert und so direkt an BesucherInnen kommuniziert werden. (Vgl. Q6)

In meinem Artikel gehe ich näher auf das Geschäftsmodell der Firma NOUS Wissensmanagement und ihr Produkt "NOUSguide" ein.

 

LiveQR


LiveQR ist ein Produkt von PIXCREATION, einem Marketingbüro aus München, welches bereits ausgezeichnet wurde. PIXCREATION beschäftigt sich neben Mobile Marketing für den Geschäftsbereich, auch speziell mit dem Kulturbereich. Dabei geht es bei Marketingkampagnen vor allem um den Einsatz von QR-Code Marketing und Augmented Reality, sowohl location- als auch image-based AR. (Vgl. Q8) QR-Codes, die mit LiveQR individuell gestaltet werden können, können so schon vor dem Museumsbesuch auf Printmedien einen multimedialen Eindruck von Ausstellungen geben, mit Videotrailern, Links zu Presseartikeln oder Fernsehberichten oder mobilen Veranstaltungskalendern. Dabei kann der Inhalt hinten den QR-Codes jederzeit aktualisiert werden. Eine andere Möglichkeit ist das Verschicken von Museumseindrücken. Postkarten können mit QR-Codes versehen Ausstellungen vorstellen und EmpfängerInnen einen konkreten Eindruck der Ausstellung übermitteln. Inhalte können ebenso noch nach Ausstellungsende virtuell abrufbar sein. BesucherInnen erhalten somit auch ein multimediales Andenken an den Ausstellungsbesuch.

 

LiveQR-Design-Code.jpg

LiveQR-Code-Design (Q10)


Zur multimedialen Kunstvermittlung können QR-Codes zudem nicht nur im geschlossenen Ausstellungsgebäude Geschichten hinter Exponaten mittels Audio oder Video erzählen, sondern auch im öffentlichen Raum in Form von Touren. Via QR-Code-Tour oder Augmented Reality mit Wegbeschreibungen können BesucherInnen mit dem Smartphone an Orte in der Stadt geführt werden, wo es Bezüge zu Exponaten oder KünstlerInnen gibt, wie deren Wohnort, Arbeitsplatz oder Inspirationsquellen für sein Schaffen. Speziell an diesen Orten werden Informationen zugänglich gemacht. Augmented Reality kann zudem zusätzlichen Kontext zu Ausstellungsobjekten vermitteln. (Vgl. Q9) Um die Augmented Reality-Funktionen zu nutzen, wird neben der Smartphone-Kamera die App „junaio“ benötigt, die als AR-Browser für die jeweiligen Channels verwendet wird. (Vgl. Q8) Mobile Tagging über QR-Codes unterstützt ebenso die Erfolgskontrolle. Über Besucherumfragen können Herkunft, Informationsquellen oder Feedback der BesucherInnen untersucht werden und so die Dienstleistungsqualität verbessert werden. (Vgl. Q9)


Erweiterungsmöglichkeiten des Geschäftsmodells LiveQR ergeben sich meiner Ansicht in der Einbindung von Social Media, 3D-Animationen und interaktiven Spielen. Zudem könnten Virtual Reality-Inhalte über spezielle Apps und weitere Übertragungstechnologien wie Beacons, RFID oder NFC als Erweiterungen zu QR-Codes und Augmented Reality eingesetzt werden.

 



Quellen

Q1: http://www.nousdigital.net/de/about-us/ (aufgerufen am 09.11.2016)
Q2: https://futurezone.at/digital-life/grosse-displays-verfuehren-zu-ueberladenen-apps/141.840.954 (aufgerufen am 14.11.2016)
Q3: http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20150306_OTS0175/nous-gewinnt-staatspreis-multimedia-und-e-business (aufgerufen am 12.11.2016)
Q4: https://viennabusinessagency.at/technologie/technologieplattform/technologien-aus-wien/multimediaguide-fuer-museen-kunst-kulturinsitutionen-und-fuer-tourismusbetriebe-134/ (aufgerufen am 14.11.2016)
Q5: http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20110709_OTS0009/die-ganze-welt-der-technologie-in-einer-app-futurezoneat-von-nous-wissensmanagement (aufgerufen am 14.11.2016)
Q6: http://www.nousdigital.net/de/what-we-are-good-at/nousguide/ (aufgerufen am 10.11.2016)
Q7: http://www.nousdigital.net/de/what-we-are-good-at/extended-realities/ (aufgerufen am 12.11.2016)
Q8: http://www.liveqr.de/tour/augmented-reality.php (aufgerufen am 10.11.2016)
Q9: http://www.liveqr.de/einsatz/qr-codes-und-augmented-reality-fuer-museen.php (aufgerufen am 10.11.2016)

Q10: http://www.pixcreation.de/design-qr-codes-mit-liveqr/ (aufgerufen am 14.11.2016)

0 comments :: Kommentieren


To prevent spam abuse referrers and backlinks are displayed using client-side JavaScript code. Thus, you should enable the option to execute JavaScript code in your browser. Otherwise you will only see this information.