Propaedeutikum Artikel - Trends von Morgen der Hype Cycle von Gartner

magdalena.bieregger.uni-linz, 8. Jšnner 2017, 21:37

Im kommenden Artikel wird der Hype Cycle von Gartner vorgestellt und näher darauf eingegangen was genau der Hype Cycle ist und welche Trends uns im kommenden Jahr erwarten. Auch werden neben einer Analyse des aktuellen Trends, sowie eine kritische Hinterfragung in Form eines Realitätschecks, auch die Möglichkeiten neuer Geschäftsmodelle diskutiert.

 

Gartner
Das Unternehmen Gartner Inc. ist ein Unternehmen, welches sich seit seiner Gründung 1979 als Anbieter für Marktforschungsergebnisse und Analysen über die Entwicklungen in der Informations- und Telekommunikationsbranche versteht. Gartner hat seinen Hauptsitz in Stamford im US-Bundesstaat Connecticut und ist Arbeitgeber von über 7900 Angestellten, wovon sich rund 1700 nur der Forschung und Analyse widmen. [Q1] In dem bereichsübergreifenden "Hype Cycle for Emerging Technologies" wird der zeitlichen Fortschritt zahlreicher Zukunftstechnologien beleuchtet und gleichzeitig nach ihrem tatsächlichen Wert für den wirtschaftlichen Nutzen eingeschätzt. [Q2]

 

Hype Cycle for Emerging Technologies

Die Gartner Hype Cycles bieten eine grafische Darstellung der Reife und Adaptierung von Technologien und Anwendungen beziehungsweise Trends. Sie stellen dabei auch potentiell relevante Lösungen von Geschäftsproblemen und Nutzung neuer Chancen dar. Die Gartner Emerging Technologies Hype Cycles enthalten eine repräsentative Gruppe von noch reifenden Technologien und Trends, die laut Gartner mit Interesse verfolgt und überwacht werden sollten. [Q3]

 

 

 

Die Ordinate des Koordinatensystems zeigt dabei die Erwartungshaltung die Gartner einem IT-Trend zuweist an. Die Abszisse beschreibt wiederum die produktiven Einsatzmöglichkeiten der Technologie zum Zeitpunkt einer möglichen Veröffentlichung. Beginnend beim "Innovation Trigger" bewegt sich ein Trend immer über den "Höhepunkt der überzogenen Erwartungen", um danach durch das "Tal der Desillusionierung" zu wandern. Am Anstieg hin zum "Hang der Erleuchtung" erfährt ein Trend Aufschwung und nähert sich einem dezidierten Verwendungszweck an, welchen er dann schließlich, falls er sich tatsächlich etablieren sollte, am "Plateau der Produktivität" erreicht.  Innovative Technologien haben nur zu oft die Eigenschaft unsere Phantasie bezüglich zukünftiger Realitäten an ihre Grenzen zu bringen oder sie gar zu überfordern. Treffende Beispiel sind, wie im Hype Cycle ganz am Anfang der Trendkurve dargestellt, intelligenter Staub (Smart Dust) und 4D Printing. Die Technologie, in der intelligente Staubteilchen mit Sensoren konfiguriert werden können, um Temperatur, Luftdruck, Beschleunigung, Feuchtigkeit, Vibration, akustische Signale, Standort und vieles mehr zu erkennen und zu messen, mag futuristisch klingen, ist aber Bestand aktueller angewandter Forschungen. Oder 4D Printing, eine andere Technologie bei der 3D-Objekte sich selbst verformen und dabei eine neue Gestalt annehmen, nachdem man diese mit einem bestimmten Medium in Verbindung gebracht hat. [Q4]

 

Die Trends über die Zeit

Gartners Strategic Technologies Liste ist eine sich ständig entwickelnde Zusammenfassung der für das Jahr der Herausgabe wichtigsten Trends. Da die IT-Branche an sich ein sich sehr schnell ändernde ist, liegt es in der Natur der Sache selbst, dass auch die Liste der Firma Gartner eine gewisse Volatilität in den Inhalten kaum verhindern kann. Bleibt ein Trend von entscheidender Bedeutung, gegeben der laufenden Veränderungen in der Entwicklung selbst und in verwandten Technologien, so bleibt er auf der Liste aber der Schwerpunkt verlagert sich auf einen neuen Aspekt des Trends.

 

Zum Beispiel bleibt das 3D-Drucken in den Top 10 Trends, aber der Schwerpunkt hat sich auf die Verfolgung der Entwicklung von fortschrittlichen Materialien verschoben. Es kommt auch durchaus vor, dass sich ein neuer Trend abzeichnet der eine gewisse Ähnlichkeit mit einer schon zuvor gelisteten Entwicklung aufweist. Ein Trend fällt beispielsweise aus der Liste, wenn er und die Anwendung der damit verbundenen Technologien verstanden werden. Ist dies der Fall, stabilisiert sich die Entwicklung des Trends und die zugrundeliegende Technologie hat in der Allgemeinheit der Geschäftswelt Fuß gefasst. Trends bleiben grundsätzlich bedeutend und verlieren nicht an Wichtigkeit, nur weil sie nach einer gewissen Periode nicht mehr gelistet werden. Sie schaffen Inspiration und Grundlagen für neue Entwicklungen und die Effekte der alten und neuen Trends auslösen und erfahren bleiben stark miteinander verbunden. Retrospektiv betrachtet lässt sich für die Vorhersagegenauigkeit der Top 10 Trends nach Gartner eine gewisse Präzision ausmachen. Vor allem was die sogenannten Hype Cycles und die damit verbundenen Prognosen, hinsichtlich des Zeithorizontes wann ein Trend beziehungsweise eine Technologie in der Geschäftswelt ankommen wird, betrifft. Diese Voraussagen lassen sich bezüglich ihrer Zuverlässigkeit an einigen Beispielen aufzeigen. [Q5]

 

So hat die 2005 von Gartner proklamierte Massentauglichkeit von Augmented Reality binnen fünf bis zehn Jahren tatsächlich ihren Einzug als eine heutzutage verbreitet genutzte Technologie gefunden. Sie findet beispielsweise in der Industrie, bei der Navigation, beim Militär, in der Architektur, beim Einkaufen und in Bereichen der Simulation Anwendung [Q6]

Auch die schon 2007 prognostizierte Verbreitung von der 3D-Drucktechnologie binnen 10 Jahren wird einerseits durch die aktuellen Top 10 Trends selbst und anderseits durch mediale Berichterstattung zu immer neuen innovativen Projekten bestätigt, wie die aktuellen Forschungen zum 4D-Druck auch zeigen. [Q4]

Ein weiteres repräsentatives Beispiel wäre hierbei noch der Tablet PC, welchem 2006 innerhalb der nächsten fünf Jahre ein Durchbruch vorhergesagt wurde. Auch das Internet TV (Streaming), welches zwar erst 2010 mit einem Zeithorizont von zehn Jahren bis zur Marktreife vorgestellt wurden aber auch heute schon mit Anbietern wie Amazon Instant Video und Netflix mit einer Anhängerschaft im dreistelligen Million Bereich aufwarten kann, ist beispielhaft. [Q5]

 

 

Die drei Schlüsseltrends – aktueller Trend

 

  • Virtual Reality und Argumented Reality, Mensch-zu-Maschine Schnittstellen, 4D-Druck, Connected Home und räumliche Bildschirme ändern die Interaktion zwischen Mensch und Umwelt. Unsere Realität soll sowohl im geschäftlichen als auch im privaten Bereich zunehmend durch die künstlich gestaltete virtuelle Umgebung erweitert werden. Argumented und Virtual Reality sollen bereits in fünf bis zehn Jahren überall im Einsatz sein. Auch wie Kunden zukünftig Waren einkaufen möchten, wird sich voraussichtlich dramatisch ändern. (mehr hier)[Q7]

  • Intelligente Maschinen und Systeme: Auch wenn es bis zur Produktionsreife noch länger als zehn Jahre dauern wird, rechnet Gartner damit, dass sich vor allem auch die „smarte IT“ stark verändern wird. Mit m2m Kommunikation sind Maschinen auch in der Industrie 4.0 bereits standardmäßig integriert, doch hohe Erwartungen werden aktuell an Projekte der künstlichen Intelligenz gestellt. Mit Machine Learning, Cognitive Expert Advisors oder Personal Analytics befindet sich diese Sparte auf dem Höhepunkt des Gartner Hype Cycles. [Q8]

  • Plattform-Revolution: Gartner findet das sich Unternehmen auf völlig neue Geschäftsmodelle einstellen müssen. Neue Bereiche dafür sind z.B. Blockchain, (mehr hier) Internet der Dinge, Quantumcomputing Neuromorphic Hardware, und Software-defined-Analything. Unternehmen wie Uber, AirBnB und Alibaba sind gute Beispiele für diesen neuen Typ von Geschäftsmodellen, welche von der Plattform-Revolution Gebrauch machen und klassische Märkte disruptiv neu definieren. [Q9]

    „These trends illustrate that the more organizations are able to make technology an integral part of their employees‘, partners‘ and customers‘ experience, the more they will be able to connect their ecosystems to platforms in new and dynamic ways,“ sagt Mike J. Walker, Forschungsdirektor von Gartner. „Also, as smart machine technologies continue to evolve, they will become part of the human experience and the digital business ecosystem.“ [Q10]

 

 

[Q1]www.gartner.com/imagesrv/pdf/gartner_corp_factsheet_gartnerataglance.pdf (abgerufen am 29.12.2016)

[Q2]http://www.computerwoche.de/a/neuer-gartner-hype-cycle-identifiziert-die-it-der-zukunft,3316192  (abgerufen am 29.12.2016)

[Q3]http://www.gartner.com/technology/research/methodologies/hype-cycle.jsp (abgerufen am 29.12.2016)

[Q4]https://www.3d-grenzenlos.de/magazin/forschung/4d-druck-das-drucken-der-zukunft-271113/ (abgerufen am 29.12.2016)

[Q5]http://www.computerwoche.de/a/gartner-trends-im-reality-check,3070089 (abgerufen am 29.12.2016)

[Q6]https://www.heise.de/thema/Augmented-Reality (abgerufen am 29.12.2016)

[Q7]https://www.financebusiness.afb.de/2016/12/13/it-zukunft/ (abgerufen am 30.12.2016)

[Q8]http://www.computerwoche.de/a/neuer-gartner-hype-cycle-identifiziert-die-it-der-zukunft,3316192  (abgerufen am 02.01.2017)

[Q9]https://www.mobile-zeitgeist.com/gartner-hype-cycle-for-emerging-technologies-2016/ (abgerufen am 02.01.2017)

[Q10]http://www.gartner.com/newsroom/id/3412017 (abgerufen am 02.01.2017)

1 comment :: Kommentieren

Internet Trends Report

georg.pilsner.uni-linz, 8. Jšnner 2017, 17:16

Passend zu deiner Übersicht über die nächsten Technologie-Trends, bin ich auf den „Internet Trends Report“ gestoßen, der jährlich von der Internet Expertin Mary Meeker von Kleiner Perkins Caufield Byers (KPCB) herausgebracht wird. Auf meiner Blog-Seite habe ich dazu einen kurzen Beitrag verfasst sowie den Link zum gesamten Internet trends report. --> Blog Beitrag

Verlinken :: Kommentieren


To prevent spam abuse referrers and backlinks are displayed using client-side JavaScript code. Thus, you should enable the option to execute JavaScript code in your browser. Otherwise you will only see this information.