Propaedeutikum Statement - Smarte Zukunft und Nachhaltiger Leben mit dem IoT

magdalena.bieregger.uni-linz, 8. Jšnner 2017, 22:53

Bei der Vernetzung von immer mehr Gegenständen bieten sich unfassbare Chancen für junge innovative Unternehmen. Zudem, können immer mehr Umweltverbessernde Gadgets verwirklicht werden. Wie die ganz großen smarten Umstrukturierungen zu einem Nachhaltigeren Leben führen können und welche Geschäftsideen dabei verwirklicht werden, wird im folgenden Kapitel erläutert.

 

Smart Cities

Das Internet der Dinge, als verbundenes intelligentes Netzwerk macht aus normalen Städten sogenannte Smart Cities. Smart Cities gelten als großer Hoffnungsträger für die Lösung jener Probleme, die die Urbanisierung mit sich bringt. Im Jahr 2050 werden laut Prognosen etwa 70 Prozent aller Menschen in Städten leben. Diese rasant wachsenden Metropolen haben dabei neben der Umweltbelastungsverantwortung unter anderem auch Versorgungsströme, Sicherheitsmaßnahmen und die Mobilität zu gewährleisten. Smart-Cities sind eine zukunftsfähige Art und Weise, eine Stadt und ihre Infrastruktur zu steuern um diese somit besser in den Griff zu bekommen. Angezielt wird dabei, möglichst alle Abläufe zu perfektionieren. [Q1]  In intelligenten Städten werden Daten in Echtzeit erhoben und analysiert, damit der Verkehr besser fließt, die Wasserversorgung effizienter wird, der Strom intelligenter verbraucht wird und somit alle Ressourcen sparsamer genutzt werden.

 

  • Verkehr Intelligente Städte regeln den Verkehr automatisch. Sensoren in Autos oder Straßensystemen machen es möglich, Straßen zu sperren oder nach Bedarf neue Spuren frei zu geben, Staus zu vermeiden oder die Parkplatzsuche in Städten zu beschleunigen. Smart-Cities stellen folglich nicht nur innerhalb und für eine Stadt Vorteile dar, sondern auch aus wirtschaftlicher Sicht haben sie viel Potenzial. Dass durch die Verwendung solcher neuen Lösungen jährlich ca 15 Mio. US-Dollar eingespart werden können, beispielsweise durch die Vermeidung von Verkehrsstaus, (was durchschnittlich 700 Stunden Stau entspricht), ist nur eines von vielen Beispielen, welches die ungemein großen Möglichkeiten aufzeigt.


Ein deutsches Startup Graphmasters, (gilt als Vorreiter im Bereich IoT) entwickelte einen Routenverteilungsalgorithmus, der immer aktuell den Verkehrsfluss berechnet und dessen Entwicklung via Smartphone-App voraussagt. [Q2]

 

  • UmweltmaßnamenAlleine durch die intelligentere Stecken Planung bei Flugzeugen, Autos und in der Logistik würden sich weltweit 1,9 Gigatonnen CO2 einsparen lassen. [Q3] Das IoT bietet auch Wege zur Umweltüberwachung durch intelligente Messgeräte, welche an den Hauswänden aufgetragen und über eine App auslesbar sind. Mithilfe vonAußensensoren werden z.B. Kohlen- und Stickstoffmonoxid Belastungen vor der eigenen Haustüre gemessen und können über Wifi an Open-Source-Plattformenübertragen werden.

 

Smart Grids und Smart Meter

Smart Grids und Smart Meter sind die Zukunft des Energiesparens die vor allem beim erfolgreichem Einsatz erneuerbarer Energien benötigt werden. In Smart Grids senden Windturbinen und Solarfelder Daten an die Cloud, welche durch Echtzeit- Analyse simultan die Netzauslastung überwacht und die Elektrizitätsversorgung steuert. So werden, mithilfe des Internets, Nachfrage und Angebot aufeinander abgestimmt um Energiespitzen zu vermeiden. Smart Meter sind intelligente Zähler, die über eine Kommunikationsschnittstelle Informationen über den Verbrauch von Strom, Wasser und oder Gas an den Versorger senden. Dem Endverbraucher können billigere Energiekosten angeboten werden, um die vorhandene Kraftwerkinfrastruktur besser auszunutzen und so den individuellen Stromverbrauch zu optimieren. Zugleich erhöht Smart Metering die Transparenz was den Ressourcenverbrauch betrifft.[Q5]

 

Smart Homes

Unter Smart Homes versteht man alle Vernetzungen des IoT im Heimbereich, von Haustechnik und Haushaltsgeräten bis hin zu Unterhaltenselektronik. Smart Home soll in vielen Bereichen den Wohnkomfort verbessern, etwa durch Jalousien, die auf das Wetter reagieren. Zudem finden sich verschiedenste Zusatznutzen, wie weniger Stromverbrauch durch automatisch abschaltende Lichter und Geräte, Automatische Temperatur Regler und Schutz gegen Einbrecher durch smarte Überwachung.[Q6] Smart Homes sollen auch vor Fehlern schützen, etwa indem angezeigt wird, wenn ein Türschloss oder Fenster nicht korrekt verschlossen wurde. Das Hauptargument für eine erhöhte Nachhaltigkeit durch intelligentes Wohnen ist jedoch sicherlich die erhöhte Energieeffizienz der Gebäude und Haushaltsgegenstände. Nicht nur die Abhängigkeit von erneuerbaren Energien sondern auch die automatische Verwaltung der Geräte via Smart Grids trägt hierzu bei.[Q7]

 

 

[Q1]https://www.zukunftsinstitut.de/artikel/urbanisierung-die-stadt-von-morgen/ (abgerufen am, 08.01.2017)
[Q2]http://www.graphmasters.net/ (abgerufen am, 08.01.2017)
[Q3]http://www.wiwo.de/impressum/nutzungshinweise/blocker/?callback=%2Ftechnologie%2Fgreen%2Fliving%2Finternet-der-dinge-wie-plaudernde-maschinen-das-klima-retten%2F13545436.html (abgerufen am, 08.01.2017)
[Q4]http://www.trendradar.org/de/trend/internet-of-things  (abgerufen am, 08.01.2017)[Q5]https://de.wikipedia.org/wiki/Intelligenter_Z%C3%A4hler (abgerufen am, 08.01.2017)
[Q6]Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Smart_Home (abgerufen am, 08.01.2017)[Q7]http://www.smarthome-deutschland.de/ (abgerufen am, 08.01.2017)

0 comments :: Kommentieren


To prevent spam abuse referrers and backlinks are displayed using client-side JavaScript code. Thus, you should enable the option to execute JavaScript code in your browser. Otherwise you will only see this information.