Start Willkommen zum Propädeutikum Webwissenschaften

Hans.Mittendorfer.Uni-Linz, 29. Juni 2017, 10:21

Das Propädeutikum Webwissenschaften wird im Ars Ecectronica Center (AEC) im Seminarraum (UG) abgehalten: Der Ort der Abhaltung ist gut mit öffentlichen Verkehsmitteln erreichbar.

Terminplan und Themenplan

  • Montag, 29. Feb. 2016
    • 9:15 Uhr, Start der Lehrveranstaltung
    • 9:45 bis 12:00 Uhr, Einrichten des persönlichen Lernblogs
    • 12:00 bis 12:45 Uhr, Mittagspause
    • 12:45 bis 15:00 Uhr, Zum Standort der Webwissenschaften
    • 15:15 bis 17:00 Uhr, Webtechnologien
  • Dienstag, 1. März 2016
    • 9:15 bis 11:00 Uhr, Geschäftmodelle im Web
    • 11:15 bis 12:45 Uhr, Web und Recht
    • 14:00 Uhr Uhr bis 15:00 Uhr, Highlightführung durch die Ausstellung des AEC (Treffpunkt Eingangshalle)
    • 15:15 bis 17:00 Uhr, Gesellschaft und Web
  • Mittwoch, 2. März 2016
    • 9:15 bis 10:30 Uhr, Wegbereiter des Web: Medien und Kunst
    • 10:30 bis 11:20 Uhr, Aktuelle Entwicklungen
    • 11:45 bis 13:00 Uhr,  Vorstellung der Studienvertretung
    • 13:00 bis 14:00 Uhr, Resumé

Interdisziplinäre Ausrichtung der Webwissenschaften

Die Zulassung zum Studium der Webwissenschaften erfolgt der Konzeption des Studiums an der Johannes Kepler Universität (Linzer Modell der Webwissenschaften) entsprechend, für AbsolventInnen der Geistes-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, der Rechts- und Formalwissenschaften sowie der Kunst- und Kulturwissenschaften. Die Studierenden der Webwissenschaften verfügen demnach ihrer Vorbildung entsprechend, in Summe über breit gestreute Kenntnise und Fähigkeiten.

Die Konsequenz für das Studium und das Propädeutikum Webwissenschaften ist der Fokus auf die Inter- bzw. auf die Transdisziplinarität der Webwissenschaften. Was aber keineswegs bedeut, dass Spezialkenntnisse und -fähigkeiten nicht gefragt und daher auch weiterentwickelt werden, jedoch mit gegenseitigen, überlappenden Seitenblicken - über den Tellerrand der bisher erworbenen Kompetenzen hinweg.

Das leitende inter- und trasdisziplinäre Modell erfordert daher den Respekt aller Disziplinen vor dem Unbekannten, oftmals suspekt-Anderen und die Geduld für die partielle Redundanz im eigenen Fach. Es stellt darüber hinaus auch eine große Herausforderung an die Kommunikation zwischen den Interakteuren unterschiedlicher Disziplinen. Im Besonderen an das Erkennen und Bewältigen des "Glatteises der Missverständnisse", welche allein aufgrund unterschiedlicher Deutungen maßgeblicher Begriffe sozusagen vorprogrammiert sind. Im Zentrum der interdisziplinaren Deutung steht der Begriff "Web".

 Vorbereitung auf die Teilnahme am Propädeutikum

 Schon die Namensgebunug des Studiums der Webwissenschaften könnte suggerieren dass sie "HTTP-Wissenschaften" sind. Mit anderen Worten, die Webwissenschaften seien Teildisziplinen der Informatik. Dies entspricht weder der Konzeption, noch der Durchführung. Vielmehr befindet sich die Informatik auf derselben Stufe wie die anderen Disziplinen des Studiums auch. Dieser Aspekt könnte bei einem Teil der Studierenden ohne Informatik-Hintergrund zu entspanntem Aufatmen führen.

 Dennoch! Eine Webwissenschaft ohne Grundkenntnis der wirkenden Technologien und vor allem ohne praktischer Kompetenzen im Umgang mit dem Web, ist nicht denkbar. Die systematische Weiterentwicklung der Informatikkompetenzen im Rahmen des Studiums, besonders für Nichtinformatiker, ist fester Bestandteil des Studiums.

 Dieser Lernprozess startet bereits im Propädeutikum: Es werden keine vorkonfigurierten Arbeitsplatzgeräte bereitgestellt, sondern Sie sind aufgefordert, ihr persönliches, mobiles Arbeitsgerät (Laptop, Tabletcomputer) mitzubringen und lehrveranstaltungsbegleitend-partizipierend einzusetzen. Das mitgebrachte Endgerät muss WLAN-fähig sein und fließende Texteingabe unterstützen. Vergessen Sie nicht auf zugehörige "Ladegeräte".

 Sie werden in weiterer Folge aufgefordert, einen Lernblog zu starten und zu führen, indem Sie behandelte Themen und gestellte Aufgaben chronologisch dokumentieren und Dokumentationen Ihrer Kollegen - den interdisziplinären Seitenbicken folgend -  kommentieren. Es wird erwartet, dass Sie unter Anwendung der Lernblogs bzw. sozialer Medien mit Hinweisen, Fragen oder aktuellen Quellen zu den behandeltn Themen am Geschehen der Lehrveranstaltung aktiv beitragen.

Es kann sein, dass Sie dabei Parameter der Systemeinstellung Ihres Arbeitsgerätes anpassen, oder Software installieren müssen. Zu Beginn der Lehrveranstaltung werden Sie durch einen Tutor an Ihrem Arbeitsgerät unterstützt.

Wenn Sie sich demnach technologisch auf das Propädeutium vorbereiten wollen, so:

  1. Melden Sie sich am Lernblogservice Collabor der Anleitung entsprechend an, und eröffen Sie einen persönlichen Lernblog. Sie können ab dem Zeitpunkt der Anmeldung bereits Beiräge und Kommentare verfassen.
  2. Eröffen Sie, sofern noch nicht vorhanden, einen Twitter-Account,
  3. Machen sich mit dem Umgang der genannten Dienste auf Ihrem mobilen Arbeitsgerät vertraut.

Lernblogs für partizipatives Lernen

 Das Führen und Gestalten Ihres persönlichen Lernblogs ist u.a. auch Gegenstand und Methode des Lernprozesses.

Leistungsbeurteilung

Die Beiträge und Kommentare im Lernblogservice "Collabor" bilden die Grundlage zur Leistungsbeurteilung.

  1. Es wird erwartet, dass Sie in Ihrem persönlichen Lernblog einen Artikel im Gegenwert von je mindestens vier A4-Seiten zu vorgegebenen Themen (Aufgaben) verfassen. Der Artikel behandelt ein, in der Lehrveranstaltung behandeltes Thema aus dem von Ihnen gewählten Studienzweig. Gehen Sie dabei nach den Regeln des wissenschaftlichen Arbeitens vor. Leiten Sie die Artikel jeweils mit einem Teaser als Kommentar zum passenden Leitartikel im gegenständlichen Lernbolg ein. (50 % der Leistungsbeurteilung)
  2. Verfassen Sie drei Statements im Gegenwert von mindestens einer A4-Seite zu einem frei gewählten Thema aus dem Gegenstand dieser Lehrveranstaltung (30 % der Leistungsbeurteilung).
  3. Beteiligen Sie sich partizipativ durch Kommentare bzw. Diskussionsbeiträge in den Lernblogs der TeilnehmerInnen oder an diesem Lernblog. (20 % der Leistungsbeurteilung).

Lernblog einrichten

Melden Sie sich am Lernblogservice Collabor der Anleitung entsprechend an, und eröffen Sie einen persönlichen Lernblog, sofern Sie noch keinen eröffnet haben. Sie können ab dem Zeitpunkt der Anmeldung bereits auch Kommentare in anderen Lernblogs verfassen.

Lernblog zugänglich machen

Sie können Ihren Lernblog privat halten, einer kontrollierten Gruppe von TeilnehmerInnen zugänglich machen oder veröffentlichen. Im Falle einer Veröffentlichung Ihres Lernblogs können Sie auch mit einem Pseudonym arbeiten, in diesem Fall müssen Sie dem Leiter der Lehrveranstaltung die Verbindung zwischen dem Pseudonym und Ihrer Identität bekannt geben. Welche Form für die gegenständliche Anwendung gewählt wird, ist Gegenstand der Diskussion im Rahmen der Vorstellung der Lernblogs.

Im Menüpunkt "Einstellungen" finden Sie die Option zum Veröffentlichen, Im Menüpunkt "Mitglieder" können TeilnehmerInnen selektiert und Zugriffsrechte erteilt werden. Die Anwendung dieser Option führt zu sogen. "Gruppenblogs".

Recherchieren im Lernblogsystem

An anderer Stelle ist das Führen eines persönlichen Lernblogs als wesentlicher Teil der Leistungsbeurteilung angeführt. Die Plattform Collabor verfügt über eine Funktion, mit deren Hilfe alle Beiträge und Kommentare nach unterschiedlichen Kriterien gefiltert, sortiert und aufgelistet werden können. Diese nutzerorientierte Auswertungsfunktion dient u. a. als Basis für die Auswertung der dokumentierten Leistungen und steht auch allen TeilnehmerInnen zur Verfügung.

Aktualisieren Sie das Profil Ihres Lernblogs

Ergänzen Sie die Adresse Ihres persönlichen Lernblogs  der nachfolgenden Darstellung entsprechend. Der Zeichenstrang "xxxxxxx" steht anstelle der kontreten Bezeichnung des persönlichen Blogs. Verfahren Sie ebenso mit dem Eintrag Ihrer Mailadresse, diese wird in keinen Fällen an Drittte weitergegeben, sonder dient nur der Kommunikation zwischen der Administration des Systems und Ihnen.

Das Ergebnis der dermaßen erfolgten Ergänzung zeigt sich in der "Verlinkung" der Autoren-Bezeichnung von Beiträgen und Kommentaren zum persönlichen Lernblog, 

Bitte überprüfen Sie die Funktionstüchtigkeit der Verlinkung!

Text einsetzen und Stil anpassen

Wenn ein verfasster Beitrag in der verkürzten Form, etwa bei der Auflistung der Beiträge, seltsame Zeichen wie nachfolgend dargestellt zeigt:

dann ist dies ein Hinweis, dass der Text in einem Textverarbeitungsproramm und nicht im Eingabefeld des Lernblogs erfasst wurde. In Textverarbeitungsprogrammen erfasste Texte werden dann in der Folge mit den Funktionen Kopieren und Einsetzen in das Eingabefeld übertagen. Leider wandern damit auch Formatierungsansweiseungen mit, welche u.a. zur Ausgabe seltsamer Zeichen führt.

Die meisten Webbrowser verfügen aus diesem Grund über die Funktion "Einsetzen und Stil anpassen", welche statt der einfachen Funktion "Einsetzen" zur Anwendung kommen soll, um Formatierungsanweisungen beim Kopiervorgang zu filtern. Bitte verwenden Sie diese entsprechende Funktion, wenn Sie Ihre Beiträge in Textverarbietungsprogrammen verfassen.

27 comments :: Kommentieren

Warum SocialWeb???

margit.pimminger.uni-linz, 29. Februar 2016, 10:34

Hier könnt ihr nachlesen, was mich zum Masterstudium bewogen hat ...

 

 

Verlinken :: Kommentieren

Auf die Plätze - Fertig - Los!

david.altreiter.uni-linz, 29. Februar 2016, 10:39

Der erste Beitrag auf meinem Blog ist hier zu finden:

https://collabor.idv.edu/altreiter/stories/52828/

Beste Grüße, David

Verlinken :: Kommentieren

Start in den Master

darja.kneissl.uni-linz, 29. Februar 2016, 10:39

unter folgendem Link könnt ihr meinem Lernblog, welcher im Zuge des Propädeutikums erstellt wird, folgen:

http://collabor.idv.edu/dk93/stories/52829/

Verlinken :: Kommentieren

Master WebWi

magdalena.giegler.uni-linz, 29. Februar 2016, 10:42

Hier geht's zu meinem ersten Statement in welchem mein Studienzweig und die Erwartungen an das Studium erläutert werden.

Verlinken :: Kommentieren

Link zum ersten Beitrag

eva.ecker.uni-linz, 29. Februar 2016, 10:42

Meinen gewählten Schwerpunkt und die Erwartungen an das Studium finden Sie hier

Verlinken :: Kommentieren

anne sophie.primisser.uni-linz, 29. Februar 2016, 10:47

dein Blog ist noch nicht öffentlich :)

Verlinken :: Kommentieren

eva.ecker.uni-linz, 29. Februar 2016, 21:46

danke für den Hinweis, das hab ich gerade geändert :)

Verlinken :: Kommentieren

Master WebEngineering

christoph.linimayer.uni-linz, 29. Februar 2016, 10:47

Meinen ersten Eintrag mit meiner Studienwahl und meinen Erwartungen findet ihr hier.

Verlinken :: Kommentieren

My Blog!

thomas.sacher.uni-linz, 29. Februar 2016, 10:47

Hier findet Ihr meinen Blog zum Schwerpunkt Business & Economy.

Verlinken :: Kommentieren

anne sophie.primisser.uni-linz, 29. Februar 2016, 10:50

dein Blog ist noch nicht öffentlich :)

Verlinken :: Kommentieren

jetzt geht's los ...

MH, 29. Februar 2016, 10:47

Hier gehts zu meinem ersten Beitrag und dem Grund, der mich zu diesem Master bewegt hat

 

--> http://collabor.idv.edu/MTHjku/stories/52844/

Verlinken :: Kommentieren

Web und Gesellschaft - eine interessante Wechselwirkung

laura.heinisch.uni-linz, 29. Februar 2016, 10:49

Warum Social Web für mich so interessant ist und welche Chancen und Herausforderungen im Studium der Webwissenschaften lauern, könnt ihr hier nachlesen: https://collabor.idv.edu/laura/stories/52843/ 

Verlinken :: Kommentieren

anne sophie.primisser.uni-linz, 29. Februar 2016, 10:51

dein Blog ist noch nicht öffentlich :)

Verlinken :: Kommentieren

laura.heinisch.uni-linz, 29. Februar 2016, 11:08

Danke für den Hinweis - sollte jetzt öffentlich sein! Lächelnd

Verlinken :: Kommentieren

Meine Erwartungen über Social Web

melanie.koehler.uni-linz, 29. Februar 2016, 10:57

http://collabor.idv.edu/Melanie/stories/52842/ 

Hier findet ihr meine ersten Erwartungen über den Zweig Social Web 

Verlinken :: Kommentieren

anne sophie.primisser.uni-linz, 29. Februar 2016, 10:58

dein Blog ist noch nicht öffentlich :)

Verlinken :: Kommentieren

WebWi...und los geht's

susanne.groiss.uni-linz, 29. Februar 2016, 11:27

Ich bin gespannt und freue mich auf das gemeinsame Studieren :)
Hier gehts zu meinem Blog https://collabor.idv.edu/SuWebWi/

Susanne

Verlinken :: Kommentieren

social web

flora.fauna.uni, 29. Februar 2016, 11:46

hier gehts lang zum meinem blog und den erwartungen an das studium:

https://collabor.idv.edu/weblo/

Verlinken :: Kommentieren

anne sophie.primisser.uni-linz, 29. Februar 2016, 17:17

bitte verlinke direkt den Beitrag zu deinen Erwartungen :)

Verlinken :: Kommentieren

Motivation

gerald.schlattl.uni-linz, 29. Februar 2016, 13:08

https://collabor.idv.edu/geraldoXL/

Verlinken :: Kommentieren

anne sophie.primisser.uni-linz, 29. Februar 2016, 17:21

bitte den Link zu deinem Beitrag im Teser einbinden :)

Verlinken :: Kommentieren

gerald.schlattl.uni-linz, 2. März 2016, 11:41

Wie geht das ;(

 

Verlinken :: Kommentieren

anne sophie.primisser.uni-linz, 6. März 2016, 20:38

Hier findest du alle nötigen Informationen wie du im HTML-Quellcode einen Link setzen kannst. Zum HTML-Quellcode deines Textes kommst du, wenn du auf das Symbol "HTML" in der ersten Reihe der Bearbeitungssymbole ganz Rechts klickst.

 

Verlinken :: Kommentieren

Deadline Textabgabe

thomas.sacher.uni-linz, 2. März 2016, 13:59

Sonntag 17. April 2016 - 23:59

Verlinken :: Kommentieren

Für eine Gruppe von TeilnehmerInnen..

Hans.Mittendorfer.Uni-Linz, 14. März 2016, 12:28

.. besteht der Wunsch nach einer vorgezogenen Leistungsbeurteilung. Für die betroffenen Personen wird daher die Abgabefrist auf den 30.März 2016 vorverlegt.

 

 

Verlinken :: Kommentieren

Da gehöre ich dazu!

david.altreiter.uni-linz, 30. März 2016, 19:55

Die Statements und der Artikel befinden sich bereits auf meinem Blog!

Verlinken :: Kommentieren

Die Leistungsbeurteilung ist abgeschlossen..

Hans.Mittendorfer.Uni-Linz, 26. Juni 2016, 10:33

.. und in der Plattform KUSSS einsehbar.

Verlinken :: Kommentieren


To prevent spam abuse referrers and backlinks are displayed using client-side JavaScript code. Thus, you should enable the option to execute JavaScript code in your browser. Otherwise you will only see this information.