Vortrag Interpersonelle Kommunikation Teil II

Hans.Mittendorfer.Uni-Linz, 22. März 2017, 13:44

Menschliche Kommunikation

Nachfolgende Ausführungen beziehen sich, wenn nicht anders zitiert, auf:

  • Paul Watzlawick, Janet H. Beavin, Don d. Jackson "Menschliche Kommunikation", Formen . Störungen . Paradoxien, 11. unveränderte Auflage, Bern 2007..

Kommentare

Diskutieren Sie zu mindestens zwei der nachfolgend aufgelisteten Themen und verfassen Sie Kommentare zu diesem Beitrag, sowie Kommentare zu ausgewählten Kommentaren anderer TeilnehmerInnen. Überschreiben Sie bitte Ihren Kommentar mit den Bezeichnungen: "#1", "#2", usw.

  • Folie 5: Worin drückt sich die Pragmatik in der Webkommunikaiton aus?
  • Folie 9: Wie, wenn überhaupt, findet Metakommunikation in der Webkommunikation statt?
  • Folie 11: Worauf kann "Reduktion" in der Webkommunikation eine Antwort sein?
  • Folie 13: Gibt es ein Nicht-Kommunizieren in der Webkommunikation, wenn Ja wie?
  • Folie 14: Exisiert einen analogen Teil in der Webkommunikaiton, wenn ja: welchen?
  • Folie 16: Welche Bedeutung geben Sie der Abbildung in Folie 16?
  • Folie 19: Was vermag die Interpersonelle Kommunikation in den Sozialen Mededien zu leisten? Wo befinden sich ihre Grenzen?

0 comments :: Kommentieren


To prevent spam abuse referrers and backlinks are displayed using client-side JavaScript code. Thus, you should enable the option to execute JavaScript code in your browser. Otherwise you will only see this information.